Allgemein,  Lesemonat

Mein Lesemonat Oktober 2020

Huhu ihr Lieben 🙂

 

Heute habe ich meinen Lesemonat Oktober für euch. Insgesamt war der Monat mit 7 gelesenen Büchern wirklich gut! Leider musste ich aber diesen Monat auch zwei Bücher abbrechen weil ich einfach nicht an sie heran kam.


Gelesen:

• 5/5 Sternchen •

„Chosen – Die Bestimmte“ – von Rena Fischer
„Chosen – Die Erwachen“ – von Rena Fischer
„Wunder die vom Himmel fallen“ – von Jenny Völker

• 4/5 Sternchen •

„Die Zuckermeister – Der magische Pakt“ – von Tanja Voosen
„Fletcher University – Hiding Hurricanes“ – von Tami Fischer
„Banshee Livie – Dämonenjagd für Anfänger“ – von Miriam Rademacher
„Cryptos“ – von Ursula Poznanski

 

Abgebrochen:

„Gods of Ivy Hall – Lost Love“ – von Alana Falk
„Oblivion – Lichtflackern“ – von  Jennifer L. Armentrout


Kurzmeinung zu meinen gelesenen Büchern:

Chosen – Die Bestimmte & Chosen – Das Erwachen

Die Dilogie „Chosen“ von Rena Fischer kann ich nur empfehlen, denn sie ist extrem spannend und hat eine starke Protagonistin

Klappentext zu "Chosen - Die Bestimmte":
"Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!"

 

Wunder die vom Himmel fallen

Die winterliche Kurzgeschichte „Wunder die vom Himmel fallen“ von Jenny Völker stimmt einen bereits wunderbar winter-weihnachtlich und macht absolut Lust aufs Plätzchenbacken.

Klappentext zu "Wunder die vom Himmel fallen":
"Glaubst du noch daran, dass in der Weihnachtszeit Wunder geschehen?

Anne ist Bäckerin und schuftet hart im Familienbetrieb. Ihr Ofen geht allmählich kaputt und sie braucht dringend einen neuen. Doch da sie wieder keinen Stand auf dem Weihnachtsmarkt bekommen hat, weiß sie nicht, wie sie den bezahlen soll.
Wie gut, dass der Engel Gabriel durch ein Missgeschick auf sie aufmerksam wird. Schon bald wird ihm klar, dass er Anne helfen will. Aber als er verbotenerweise auf die Erde hinabsteigt, ahnt er nicht, welchen Preis er dafür zahlen muss."

 

Die Zuckermeister – Der magische Pakt

Die Zuckermeister – der magische Pakt“ von Tanja Voosen ist ein tolles Kinderbuch über die Magie von Süßigkeiten.

Klappentext zu "Die Zuckermeister - Der magische Pakt":
"An Magie und echte Wunder glauben?
Für die Bewohner der Kleinstadt Belony selbstverständlich, nur Elina hält das alles für Unsinn. Bis ihrer nervigen Nachbarin Charlie eine Schokolade in die Hände fällt, die eine seltsame Wirkung hat. Plötzlich ist Elina sich sicher: Charlie wurde verzaubert! Hilfe bekommen die Mädchen ausgerechnet vom verschlossenen Robin. Er gehört zu einer Familie aus Süßigkeitenwerkern - Menschen mit der Fähigkeit, magische Süßigkeiten herzustellen, um anderen damit zu helfen. Und deshalb weiß er: Nur die geheimnisvollen Zuckermeister können Charlies Fluch umkehren. Mit einem Koffer voller magischer Süßigkeiten begeben sich die drei auf eine gefährliche Suche. Denn nicht jeder hält sich an den Pakt, die magischen Süßigkeiten nur zum Guten einzusetzen …"

 

Hiding Hurricanes

Tami Fischer hat in „Hiding Hurricanes“ einen tollen dritten Band der „Fletcher University“-Reihe geschaffen, mit einer toughen Protagonistin die man gern als Freundin hätte.

Klappentext zu "Hiding Hurricanes":
"Tagsüber unscheinbare Studentin, abends schillernde Nachtklub-Tänzerin: Lenny James lebt ein gefährliches Doppelleben. Um ihr Geheimnis zu wahren, trägt sie tagsüber nur unförmige Männerkleider und lässt niemanden zu nah an sich heran. Das gilt ganz besonders für den Frauenschwarm Creed Parker, in den sie sich gegen ihren Willen verliebt hat.
Als Creed eines Abends in dem Nachtklub auftaucht, in dem Lenny arbeitet, und einen privaten Tanz bei Lennys Alter Ego »Daisy« bucht, ist sie so durcheinander, dass es entgegen aller Regeln zu einem heißen Kuss kommt. Zwar erkennt Creed Lenny nicht, doch er verliebt sich in die geheimnisvolle »Daisy« und unternimmt alles, um die Tänzerin näher kennenzulernen. Und während Creed – ohne es zu ahnen – Lenny hinter ihrer Maske immer näher kommt, bahnt sich eine Katastrophe an, die ihr Leben zerstören könnte …"

 

Banshee Livie – Dämonenjagd für Anfänger

Miriam Rademachers Auftakt der Reihe „Banshee Livie – Dämonenjagd für Anfänger“ macht absolut Lust auf mehr und ist sehr witzig.

Klappentext zu "Banshee Livie - Dämonenjagd für Anfänger":
"So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war."

 

Cryptos

Ursula Poznanski konnte mich mit „Cryptos“ für das Thriller-/Dystopie-Genre begeistern, sodass ich mir direkt zwei Weitere Bücher von ihr kaufen musste.

Klappentext zu "Cryptos":
"Wohin gehen wir, wenn wir nirgendwo mehr hinkönnen?

Kerrybrook ist Janas Lieblingswelt: Ein idyllisches Fischerdorf mit viel Grün und geduckten Häuschen. Es gibt Schafe, gemütliche Pubs und vom Meer her weht ein kühler Wind. Manchmal lässt Jana es regnen. Meistens dann, wenn es an ihrem Arbeitsplatz mal wieder so heiß ist, dass man kaum mehr atmen kann.
Jana ist Weltendesignerin. An ihrer Designstation entstehen alternative Realitäten, die sich so echt anfühlen wie das reale Leben: Fantasyländer, Urzeitkontinente, längst zerstörte Städte. Aber dann passiert ausgerechnet in Kerrybrook, der friedlichsten Welt von allen, ein spektakuläres Verbrechen. Und Jana ist gezwungen zu handeln …"

 

 


Doch warum habe ich nun die zwei oben genannten Bücher abgebrochen?

Gods of Ivy Hall – Lost Love

Der erste Teil von „Gods of Ivy Hall – Cursed Kiss“ hat mir gefallen gehabt, sodass ich natürlich wissen wollte wie die Geschichte in „Gods of Ivy Hall – Lost Love“ weiter geht. Leider konnte die Protagonistin mich in Band 2 gar nicht überzeugen. Ich war so genervt von ihr, weil sie einfach mega launisch und ständig wütend war. Ich habe es sogar versucht mir dann als Hörbuch anzuhören. Ein großer Fehler wie ich feststellen musste, denn die Sprecherin hat dieses Gefühl nur noch mehr in mir gepusht.

Klappentext zu "Gods of Ivy Hall - Cursed Kiss":
"„Du darfst mich niemals küssen.
Du darfst niemals auch nur daran denken, mich zu küssen.
Versprich mir das!“
Erins Lippen sind gefährlich. Denn sie ist keine normale Studentin am Ivy Hall College: Sie ist eine Rachegöttin im Dienst von Hades – und dazu verdammt, jungen Männern mit einem Kuss die Seele zu stehlen. Niemals darf sie sich verlieben, das ist Erins wichtigste Regel. Bis sie auf einer Verbindungsparty Arden begegnet und plötzlich alles anders ist. Ardens Nähe, seine Blicke, seine zufälligen Berührungen wecken Gefühle in Erin, die sie nicht empfinden darf. Denn ein einziger Kuss würde sein Schicksal besiegeln …"

 

Oblivion – Lichtflackern

Oblivion – Lichtflackern“ ist Band 3 der Oblivion-Reihe. Da die Reihe hier lediglich die Sicht des Protagonisten aus der Reihe „Obsidian“ übernimmt und ich dort Band 3 bereits gelesen habe, war es für mich einfach gefühlt eine Kopie des ganzen. Mir haben die beiden Bände davor super gefallen, obwohl ich bereits „Obsidian“ Band 1 und 2 kannte. Der dritte Band hat sich scheinbar nur auf die Schlüsselmomente beschränkt – was auch die geringe Seitenzahl zeigt – und somit einfach ein totales Déjà-vu verursacht.

Klappentext zu "Oblivion - Lichtflüstern":
"Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten."

 

Ich hoffe euch hat dieser kleine Überblick zu meinem Lesemonat Oktober gefallen.

 

Alles Liebe

Eure Antje

 

Leave a Reply